Datum/Zeit
06.08.2019 - 24.09.2019
20:00 - 21:15 Uhr


Yoga für den Beckenboden (8-er Kurs) (1-2)

Aus 8 Unterrichtseinheiten bestehend richtet sich dieser Kurs an alle, die sich selbst und ihrem Körper etwas Gutes tun wollen.

Unterrichtet wird ein traditioneller, körpergerechter Yoga in Verbindung mit modernem Beckenbodentraining. Diese sich optimal ergänzende Kombination zielt darauf ab, Körperwahrnehmung und bewusste Atmung zu fördern, die wichtige Voraussetzungen für einen funktionsfähigen Beckenboden sind.

Im Fokus der asanas (Körperhaltungen) und kleinen Übungsabfolgen (vinyasa) stehen die Mobilisierung der Wirbelsäule sowie die Kräftigung und Dehnung der Rumpf-, Schulter -und Rückenmuskulatur, welche für eine gesunde Körperhaltung unerlässlich sind.

Wahrnehmungs- und Kräftigungsübungen für den Beckenboden unterstützen ihn in seiner Funktion. Er wird so trainiert, dass er sowohl reflektorisch als auch willentlich angesprochen werden kann, so dass er sich im Gleichgewicht zwischen Anspannung und Loslassen findet und den unterschiedlichsten Belastungen im Alltag gerecht sein kann. Gezieltes Atemtraining unterstützt die korrekte Funktion des Beckenbodens.

Dieser Kurs eignet sich insgesamt als Ergänzung nach einem Rückbildungskurs nach der Geburt, präventiv zur Erhaltung eines gesunden Beckenbodens, zur Stärkung geschwächter Beckenbodenmuskulatur (z.B. bei Blasen- oder Gebärmuttersenkung) sowie für diejenigen, die die “eigene Mitte” finden wollen.

Ab 5 Teilnehmerinnen

Anmeldungsfrist: 31.07.2019

Anmeldung

€140,00 (inkl. MwSt.)

Auszug aus den AGB:

8. Ausschluss des Widerrufsrechts

Nach § 312g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB besteht kein Widerrufsrecht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Es besteht daher gemäß § 312g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB kein Widerrufsrecht bei der Buchung von Sonderleistungen (Privatstunden, Seminaren, Workshops, Retreats und Yoga und Wandern-Urlaube) und festen Kursen. Dies bedeutet, dass jede Anmeldung zu einem festen Kurs, Workshop, einer Privatstunde, einem Seminar/Retreat oder Yoga und Wandern-Urlaub auf der Homepage unmittelbar nach der Bestätigung durch das Bad Homburger Yogazentrum SVARUPA verbindlich ist und unter Berücksichtigung der Regelungen zur Stornierung der Veranstaltung zur Bezahlung verpflichtet.

9. Stornierung/Kündigung

Stornierungen der Anmeldungen zu festen Kursen, Seminaren oder Workshops sind nur bis zu 4 Wochen vor Kursbeginn bzw. Beginn der Sonderveranstaltung kostenfrei möglich. Bei Stornierungen bis zu 14 Tage vor der Veranstaltung oder vor Kursbeginn werden 50 % der Gebühr berechnet, bei Stornierungen bis zu 7 Tage vor der Veranstaltung oder vor Kursbeginn wird eine Gebühr von 70 % des gebuchten Kurses bzw. der Veranstaltung berechnet. Spätere Stornierungen werden mit 100 % der gebuchten Leistung berechnet. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Stornierungen der Anmeldungen zu Retreats sowie Yoga und Wander-Angebote sind nur bis zu 8 Wochen vor Kursbeginn bzw. Beginn der Sonderveranstaltung kostenfrei möglich. Bei Stornierungen von 8 bis 6 Wochen vor Beginn der Veranstaltung wird eine Bearbeitungsgebühr von 20 % berechnet, bei 6 bis 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung wird eine Bearbeitungsgebühr von 50 % berechnet, bei Stornierungen von 4 bis 2 Wochen vor Beginn der Veranstaltung wird eine Gebühr von 70 % der gebuchten Veranstaltung berechnet. Spätere Stornierungen oder bei Nichterscheinen ohne vorherige Stornierung werden mit 100 % der gebuchten Leistung berechnet. Bei Stornierung aus wichtigen Gründen (z.B. Krankheit mit Attest) kann auf eine andere Veranstaltung umgebucht werden. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen. Stornierungen der Anmeldungen zu privaten Einzelstunden sind nur bis zu 2 Wochen vor Beginn des vereinbarten Termins kostenfrei möglich. Bei Stornierungen bis zu 7 Tage vor Beginn der Privatstunde werden 25 % der der gebuchten Leistung berechnet, bei Stornierungen bis zu 24 Stunden vor Beginn des vereinbarten Termins wird eine Gebühr von 70 % der gebuchten Leistung berechnet. Werden private Einzelstunden durch den Nutzer ohne vorherige Absage nicht wahrgenommen oder sagt der Nutzer diese weniger als 24 Stunden vorher ab, ist das Bad Homburger Yogazentrum SVARUPA berechtigt, einen pauschalen Schadensersatz in Höhe der vereinbarten Gebühr für die Einzelstunde zu verlangen. Dem Nutzer steht der Nachweis offen, ob ein Schaden nicht oder in wesentlich geringerem Umfang entstanden ist. Weitergehende Ansprüche sind ausgeschlossen.