Yoga sanft/Yoga und Krebs (8er-Kurs) – mit Ilaria

Datum/Zeit
07.01.2019 - 25.02.2019
11:00 - 12:15 Uhr


Anlehnend an den Svastha-Yoga nach T. Krishnamacharya (Svastha bezeichnet auf Sanskrit einen Zustand vollkommener Gesundheit und innerer Ausgeglichenheit) wurde diese offene Stunde als begleitende Therapiemaßnahme während und nach der Behandlung von bestimmten Krankheitsbilder (Krebs, Autoimmunkrankheit – wie Rheuma, Morbus Crohn, Multiple Sklerose, Hashimoto und Arthrose -, burned out und Depressionen, Angstzuständen, Essstörungen) konzipiert. Sie dient der körperlichen und der psychischen Stabilisierung der Betroffenen sowie der Verbesserung vor allem in Bezug auf Angst, Stressempfindung, depressive Stimmung, und Lebensqualität. Eine Kombination aus verschiedenen Übungsvarianten und Bewegungsmöglichkeiten (asanas), Atemtechniken (pranayama), Entspannung, Achtsamkeitsübungen und Meditation ermöglichen den Betroffenen Eigeninitiative zu ergreifen und damit aus der passiven Rolle herauszukommen.

Der Kurs versteht sich als eine Möglichkeit, sich selbst mit den eigenen Fähigkeiten und Einschränkungen liebevoll anzunehmen und weiterzuentwickeln. Nach dem Motto „weniger ist mehr“ wird bei diesem Kurs besonders viel Wert auf Achtsamkeit, Verbindung zwischen Atem und Bewegung sowie freundschaftlichem Umgang mit sich selbst gelegt. Intensives Nachspüren nach der Ausführung der gelenkschonenden Übungen sorgt für die Entwicklung von Körpergefühl und eine innigere Wahrnehmung der eigenen Bedürfnisse und Grenzen. Abwechselnde Ruhepausen stärken das Immunsystem und sorgen für körperlichen und mentalen Ausgleich.

Gleichzeitig bietet dieser Kurs den Betroffenen Hilfestellung, den Alltag besser zu meistern und hilft, mögliche Nebenwirkungen der Therapien (z.B. Übelkeit, Fatigue, Schmerzen, Hitzewallungen, Gewichtsreduzierung) zu lindern und mehr Wohlbefinden und Lebensfreude zu schaffen.

Dieser Kurs wird von den meisten Krankenkassen als Präventionskurs bezuschusst!

Anmeldefrist: 31.12.2018

Anmeldung

€130,00 (inkl. MwSt.)

Auszug aus den AGB:

8. Ausschluss des Widerrufsrechts

Nach § 312g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB besteht kein Widerrufsrecht bei Verträgen zur Erbringung von Dienstleistungen in den Bereichen Beherbergung zu anderen Zwecken als Wohnzwecken, Beförderung von Waren, Kraftfahrzeugvermietung, Lieferung von Speisen und Getränken sowie zur Erbringung weiterer Dienstleistungen im Zusammenhang mit Freizeitbetätigungen, wenn der Vertrag für die Erbringung einen spezifischen Termin oder Zeitraum vorsieht. Es besteht daher gemäß § 312g Abs. 2 Satz 1 Nr. 9 BGB kein Widerrufsrecht bei der Buchung von Sonderleistungen (Seminaren, Workshops) und festen Kursen. Dies bedeutet, dass jede Anmeldung zu einem festen Kurs, Seminar oder Workshop auf der Homepage unmittelbar nach der Bestätigung durch das Bad Homburger Yogazentrum SVARUPA verbindlich ist und unter Berücksichtigung der Regelungen zur Stornierung der Veranstaltung zur Bezahlung verpflichtet.

9. Stornierung/Kündigung

Stornierungen der Anmeldungen zu festen Kursen, Seminaren oder Workshops sind nur bis zu vier Wochen vor Kursbeginn kostenfrei möglich. Bei Stornierungen bis zu 14 Tage vor Kursbeginn werden 50 % der Gebühr berechnet, bei Stornierungen bis zu 7 Tage vor Kursbeginn wird eine Gebühr von 70 % des gebuchten Kurses berechnet. Spätere Stornierungen werden mit 100 % der gebuchten Leistung berechnet.